PlakatEine leere Bühne, ein paar Spielutensilien, kein festgelegtes Programm. Nichts ist vorhersehbar. Dies ist die Ausgangssituation, denn zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte veranstaltet der studentische Musik- und Theaterverein „Nota Bene e.V.“ einen Abend reiner Improvisation. Da wird ein Stuhl zum Berg, zur Treppe oder zu einem Schwert. Eine Spielsituation entwickelt sich ins dramatische oder zu einem komischen Hochgenuss. Dazwischen erklingt vielleicht ein Klavier oder eine Mundharmonika. Wer weiß? Der moderierte Abend steht gänzlich im Zeichen des Improtheaters. Jeder kann mitwirken, denn die Beteiligung des Publikums ist strengstens erlaubt, wenn es heißt: „3, 2, 1, Impro!“.
Donnerstag, 6.6. 2013, Beginn 20.30 Uhr, Glashaus, Eintritt frei