WiSe 2014/15
Schauspiel nach dem Fragment von Georg Büchner

10402778_890563200967335_1704228222794883885_n

Regie und Dramaturgie – Fabian Schmidtlein
Produktion – Helen Fauser
Kostüm und Maske – Theresa Sonnleitner
Bühne und Requisite – Anna-Lena Göbel & Jana Eberspächer
Licht – Immanuel Beyreuther & Lukas Gollert

Premiere am 09. Dezember 2014, Theaterraum der Universität Bayreuth

 

Georg Büchners Fragment Woyzeck ist eines der bekanntesten und meist gespielten Dramen der deutschen Literaturgeschichte. Es erzählt die Geschichte des sozial determinierten, gesellschaftlich Isolierten Woyzeck, der solange gedemütigt wird, bis er einen Mord begeht. Als Sozialdrama prangert es gesellschaftlich Hierarchien an und zeigt das Leid einer supprimierten Unterschicht. Außerdem werden Erbsen gegessen, Bärte rasiert und Uniformen getragen. Um all das, soviel sei verraten, geht es dieser Inszenierung nicht.

 

Bilder

 

Facebook-Veranstaltung

Share