WiSe 2014/15

1016359_831000366940601_2359730045907015612_n

Schauspiel nach Friedrich Dürrenmatt

Inszenierung – Lisa Friedrich
Regieassistenz 
– Daniele Martines
Ausstattung – Matthias Kirsch

Premiere am 11. Oktober 2014, Theaterraum der Universität Bayreuth

Gefördert durch das Studentenwerk Oberfranken

 

Der Textilvertreter Alfredo Traps erleidet eine Autopanne und kommt für die Nacht in einem Herrenhaus unter. Der Hausbesitzer und seine Freunde laden ihn ein, sich bei der ein oder anderen Flasche Wein an ihrem Spiel zu beteiligen: Sie spielen ihre früheren Berufe nach – Richter, Rechtsanwalt, Staatsanwalt – und brauchen jemanden, der den Angeklagten mimt. Obwohl Traps davon überzeugt ist unschuldig zu sein, lässt er sich auf das Spiel ein. Und, wie der ehemalige Richter zu sagen pflegt: „Ein Verbrechen lässt sich immer finden“.

 

Bilder

 

Facebook-Veranstaltung

Share