10151772_893104650713190_5145388830083029914_n
WiSe 2014/15
Experimentelles Theater

Text und Idee – Marc Adler

Cello – Ranjana Epp
Plakat – Karolin Bultmann

Einmalige Vorstellung am 9. Dezember 2014, Glashaus Bayreuth

 

Was, wenn du zu zweit bist und denkst, allein zu sein. Was, wenn du denkst, du wirst beobachtet, doch dein Beobachter fühlt sich gesehen? Was, wenn du denkst, dass deine Erinnerungen dich täuschen können?

Der Einfall ist ein experimentelles Theaterprojekt, das sich diese Fragen stellt. In der unübersichtlichen Welt der Anschuldigungen versuchen sich zwei Menschen an eine Nacht zu erinnern, die beide nicht vergessen wollten, und doch können sie es nicht. Waren sie zusammen im Wald und was passierte da? Und wer ist der Mann in Schwarz?

Reduziert auf das Wesentliche versucht Der Einfall den Zuschauer in die komplexe Welt der Erinnerungen zu führen und zeigt die Schwachstellen des menschlichen Unterbewusstseins. Ohne zu illustrieren oder psychologisieren will Der Einfall nichts anderes sein, als ein gesprochener, gemeinsamer Gedankengang.

 

Bilder

 

Facebook-Veranstaltung

Share