Wieso sollte man die Welt sehen wie sie ist, wenn sie anders viel schöner wäre? Manchmal leben wir in unserer eigenen kleinen Seifenblase und wünschen uns, sie würde für immer weiterschweben. Doch sie taumelt unaufhaltsam dem Boden entgegen. Von einem Moment auf den anderen zerplatzt die Seifenblase und die Welt dreht sich weiter, als wäre nichts gewesen.

Besetzung

Werther Tim Sokollek
Der Mitbewohner Sven Bagger
Lotte Annabelle Thierfelder
Albert Conrad Uhlig

Team

Regie und Dramaturgie Mareike Kuch
Regie- und Produktionsassistenz Katrin Schiller
Bühnenbild Katharina Stark, Valentin Biehl
Ausstattung Marissa Hofmann
Kostüm und Maske Noemi Noé
Licht und Technik Chris Reichert-Mohnen
Plakat Katharina Stark

Eine Kritik von Dr. Frank Piontek, erschienen am 12.12.2017 im Nordbayerischen Kurier gibt es hier.

Share